Zweite
Kantersieg für die Zweite
11.02.2018 - 15:04


Erwin Zellner (links) machte den Sieg perfekt!

Am 7.Spieltag der Kreisklasse A musste die Reserve vom Schachklub Kulmbach in Schwarzenbach am Wald antreten. Ein Auto kam pünktlich am Spiellokal an, das zweite Auto mit den restlichen vier Spieler landete aber im falschen Schwarzenbach.(an der Saale).Da man es aber noch rechtszeitig merkte erreichte man das Spiellokal dann doch noch rechtszeitig. In der Tabelle liegt man weiterhin mit zwei Punkten vor Bindlach an der Tabellenspitze.


Trotz des deutlichen Sieges von 5.5-2.5 war der Mannschaftskampf hart umkämpft. Der an Brett 8 spielende Alvin Krämer stellte gegen Torsten Drescher im 20.Zug bei ausgeglichener Stellung die Qualität ein. Was der Verlust der Partie bedeutete. In der Naydorf Variante konnte der Kulmbacher Christian Ködel gegen Matthias Spörl drei Bauern gewinnen. Was den Schwarzenbacher zur Aufgabe zwang. Der Kulmbacher Torsten Matthes spielte gegen Dieter Badeschneider von Anfang an offensiv, mit Angriff auf dem Königsflügel. Durch eine Opfer-Kombination konnte er dann den Schwarzenbacher Matt setzen. Der Schwarzenbacher Ulrich Peukert fand gegen die Eröffnung f4 von Caspar Schweens keine richtige Erwiderung. Kam im weiteren Verlauf dadurch immer mehr in Nachteil. Der Kulmbacher spielte dann die Partie souverän weiter und mit einer Mahrfigur gewann er die Partie. Mit den Schwarzen Steinen spielte Christoph Sesselmann die Sizilianische Verteidigung. Der Schwarzenbacher Reinhard Fischer wählte einen passiven Aufbau, was zur folge hatte das er einen Bauern verlor. Diesen Mehrbauer verwertete der Kulmbacher in einem Springerendspiel zum Sieg. Altmeister Erwin Zellner opferte eine Figur gegen Jürgen Priemer was aber zum Gewinn nicht reichte. Durch ein Dauerschach erreichte er dann den entscheidenden halben Punkt zum Mannschaftssieg .Nach langem ausgeglichenen Spiel einigten sich Alfred Wolf und der Schwarzenbacher Heinz Schmidt im 52.Zug auf ein Remis. Am Spitzenbrett entwickelte sich zwischen dem Kulmbacher Moritz Sesselmann und Michael Spörl ein scharfer Kampf. Durch ein aktives Figurenspiel konnte der Kulmbacher in einem Turmendspiel mit Bauerngewinn ein Remis erreichen.
Das nächste Spiel findet am 4.März im Heimspiel gegen ASV Rehau II statt.



Alvin


gedruckt am 23.07.2018 - 08:07
sk-kulmbach,de/include.php?path=content&contentid=183