Erste
gewinnt fünf zu drei gegen Oberkotzau
16.12.2018 - 22:01

MORITZ1.JPG

Moritz Sesselmann machte den Gewinnpunkt!


Die erste Mannschaft vom Schachklub Kulmbach spielte in der 4.Runde der Bezirksliga Ost im Heimspiel gegen den ATSV Oberkotzau. Im Vorfeld war klar sollte man sich noch Aufstiegschancen ausrechnen musste man unbedingt gewinnen.Von Anfang an entwickelte sich ein spannender Mannschaftskampf der erst im letzten Spiel entschieden wurde.

Der an Brett fünf spielende Kulmbacher Manfred Tasca gewann eine Figur, schwächte aber dadurch seine Königsstellung. Dies nutzte sein Gegner für einen Mattangriff der konnte vom Kulmbacher nicht abgewehrt werden.
An Brett zwei spielte Viktor Fredrich nach aktivem Spiel unentschieden. Beide einigten sich in einer ausgeglichenen Stellung darauf. Der Kulmbacher war damit zufrieden da er in den letzten Jahren immer gegen den Gegner verloren hatte.
In einer Halb-Slawischen Eröffnung kam es zu einer komplizierten Stellung an Brett vier. Durch einen schlechten Zug von seinem Gegner konnte der Kulmbacher Goran Sabol eine Figur gewinnen. Worauf sein Gegner die Partie verloren gab.
An Brett eins spielte der Kulmbacher ein doppeltes Springeropfer, gewann dadurch Material und führte dies zum Sieg.
An Brett acht spielte Christian Ködel einen Königsangriff mit einem starken h-Bauern. Im laufe der Partie konnte er einen Bauern gewinnen und durch geschicktes Abtauschen sogar eine Figur. In einem gewonnen Endspiel führte er mit zwei verbundenen Freibauern die Partie zum Sieg.
Die zweite Niederlage im Mannschaftskampf musste der Kulmbacher Thomas Kunte an Brett drei hinnehmen. Ein Bauernverlust in der Eröffnung den sein Gegner nutzte um im Endspiel die Partie für sich zu entscheiden.
Beim Stand von 3.5 zu 2.5 spielte Christoph Sesselmann an Brett 6 Remis und sicherte den Kulmbacher damit schon einmal einen Mannschaftspunkt. Mit einer Mehrqualität kam er in ein ausgeglichenes Endspiel. Durch einen Gewinnversuch vom Kulmbacher kam sein Gegner in eine bessere Stellung. Fand aber nicht den Gewinnweg.
Nun lag es an Moritz Sesselmann an Brett sieben den Mannschaftssieg zu sichern. Nach Materialgewinn von zwei Bauern und späteren Rückgabe vom Material konnte er in ein gewonnenes Turmendspiel überleiten und die Partie sicher gewinnen. Damit stand der 5-3 Sieg der Kulmbacher fest.
In der Tabelle liegt man nun mit 5-3 Punkten auf dem fünften Platz. Mit nur einem Punkt Rückstand auf die vorderen Plätze hat man immer noch alle Chancen.
Das nächste Spiel findet am 20.Januar in Rehau statt.
Der Schachklub Kulmbach wünscht allen Schachfreunden ein fröhliches Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins neue Jahr.


Alvin


gedruckt am 21.01.2019 - 00:01
sk-kulmbach,de/include.php?path=content&contentid=257