Erste
Erste gewinnt gegen Kirchenlamitz
03.02.2019 - 16:22

VIKTOR.JPG

Archivfoto: Viktor Fredrich machte den vierten Punkt!

Heute musste unsere erste Mannschaft gegen Kirchenlamitz, einen der vier Tabellenführenden, antreten. Gespielt wurde mit der Aufstellung Wolfgang Siegert, Viktor Fredrich, Thomas Kunte, Goran Sabol, Manfred Tasca, Christoph Sesselmann, Moritz Sesselmann und Alfred Wolf.
Die erste beendete Partie war an Brett 8, in der Alfred Wolf von seinem Gegner ein Remisangebot erhielt, welches er aufgrund fehlender Gewinnmöglichkeiten annahm.
Als zweites war Manfred Tascas Partie an Brett 5 beendet, welche er leider nach dem Übersehen eines Materialgewinnes auf Seiten seines Gegners aufgeben musste.
Doch der Rückstand hielt nicht lange an. Nachdem der Kirchenlamitzer am dritten Brett statt eines richtigen Qualitätsopfers vorgezogen hatte, einen vergifteten Bauern zu verspeisen, konnte Thomas Kunte einen unabwehrbaren Mattangriff starten, der Kulmbach vorerst den Ausgleich sicherte.
Doch mit diesem Ergebnis zeigten sich die Kulmbacher nicht zufrieden und so konnte letztendlich auch Moritz Sesselmann an Brett 7 durch seinen Stellungsvorteil eine Qualität gewinnen und im Endspiel zwei Türme gegen Turm und Springer bezwingen.
Beim Stand von 3-2 für Kulmbach einigte sich Christoph Sesselmann am sechsten Brett mit seinem Gegner in einem ausgeglichenen Endspiel, das nach einigen Abtauschaktionen entstand, auf Remis, da die letzten noch spielenden Bretter insgesamt nach Vorteil für die Kulmbacher aussahen.
Die sechste Partie wurde an Brett 4 von Goran Sabol beendet. Er hatte im Laufe der Partie einen Bauern geopfert, um die Initiative an sich zu reißen. Sein Gegner verteidigte sich jedoch gut und konnte die Partie am Ende für sich entscheiden.
Nun spielten bei einem ausgeglichenen Ergebnisstand nur noch die beiden Spitzenbretter, welche am Ende das Spiel zu Gunsten der Heimmannschaft entscheiden sollten.
An Brett 2 gewann Viktor Fredrich, nachdem er aus einer etwas passiven Eröffnungsbehandlung heraus in ein Endspiel mit Läuferpaar gegen Läufer und Springer abwickeln konnte, in dem er seinen Gegner letztlich überspielte.
Bei einer Führung von 4-3 konnte nun auch noch am ersten Brett von Wolfgang Siegert der Sieg eingefahren werden. Nach einem langen positionellen Kampf endete die Partie in einem schwierigen Springerendspiel, das der Kulmbacher für sich entscheiden konnte und somit den Sieg und das 5-3 perfekt machte.
Immer noch auf dem fünften Platz stehend hat man durch diesen Sieg aber den Großteil des Abstands nach oben verloren und kann nun wenigstens um die oberen Plätze kämpfen, beginnend mit dem Spiel gegen Tabellenführer Marktleuthen 2 am 24.02.Bericht von Christoph Sesselmann!



Alvin


gedruckt am 19.02.2019 - 03:32
sk-kulmbach,de/include.php?path=content&contentid=266