Erste
Erste spielt Unentschieden gegen den Tabellenführer
24.02.2019 - 19:47

KUNTE.JPG

Thomas Kunte machte den wichtigen vierten Punkt

Heute musste die erste Mannschaft des SK Kulmbach nach Marktleuthen, um gegen deren zweite Mannschaft, den Tabellenführer der Bezirksliga Ost, anzutreten.
Schon früh entwickelte sich ein spannender Kampf. So hatte Manfred Tasca an Brett 5 eine bessere Stellung gegen den Marktleuthener Jürgen Brückner, welche er allerdings nicht richtig weiterzuspielen wusste und somit auf das Remisangebot seines Gegners einging. Etwas später folgte das nächste Remis am sechsten Brett. Christoph Sesselmann vom SK musste gegen Karl-Johan Laustsen eine passive Stellung verteidigen, konnte sich jedoch in ein Schwerfigurenendspiel retten, das er dann auch Remis hielt. Die erste Entscheidung brachte Brett 2, an dem Viktor Fredrich gegen Werner Hientz nach einem langen positionellen Kampf die Initiative gewinnen konnte. Sein Gegner konnte sich nicht mehr verteidigen und musste am Schluss wegen eines Bauernvorstoßes die Partie aufgeben, was den Kulmbachern die Führung brachte.
Brett 4 endete auch im Remis. Goran Sabol verlor an den Marktleuthener Bernd Lichtinger einen Bauern, den er im Endspiel jedoch durch die aktivere Figurenaufstellung zurückgewinnen konnte, was das Remis zur Folge hatte.
Das Spitzenbrett endete nach einem positionellen Mittelspiel zwischen Wolfgang Siegert und Christian Strahl ebenfalls schnell in einer Remisstellung. Doch Marktleuthen schlug zurück. An Brett 7 konnte Thomas Hoffmann gegen den Kulmbacher Moritz Sesselmann in einer taktischen Stellung durch einen Fehler die Qualität gewinnen, welche er im Endspiel in einen Sieg ummünzte.Auch am achten Brett konnte Manfred Rahn Alfred Wolf überspielen, da er zwei Mehrbauern in einem Schwerfigurenendspiel sicher verwertete.Doch letztendlich rettete Thomas Kunte den Kulmbachern den Tag mit seiner Partie an Brett 3 gegen Karlheinz Stingl. Er konnte nach einem frühen Damentausch in ein leicht vorteilhaftes Endspiel abwickeln und durch ein Bauernopfer einen Freibauern umwandeln, was seinen Gegner zur Aufgabe bewegte.Somit endete dieser sehr spannende Kampf mit einer gerechten Punkteteilung, was die Kulmbacher immer noch im Mittelfeld der Tabelle stehen lässt. Dies versucht man natürlich in der nächsten Runde zu verbessern, wenn am 24.03. der SK Marktleugast empfangen wird. Bericht von Christoph Sesselmann!


Alvin


gedruckt am 19.05.2019 - 23:11
sk-kulmbach,de/include.php?path=content&contentid=269