U20
U20-Finale in Schachhochburg Kelheim. Kulmbach sichert Rang 5!
10.03.2024 - 19:48

KULMBACH_KEHLHEIM.JPG


Am letzten Doppelspieltag der Landesliga Nord ging es bis nach Kelheim, wo ein Schachgroßevent mit 150 Spielern von Bezirksliga bis Bayernliga stattfand. Unsere U20 trat in der zweithöchsten Liga – der Landesliga Nord an – und wollte unbedingt den Klassenerhalt schaffen.

Dazu war unser erklärtes Ziel gleich den ersten – potenziell schwächeren – Gegner Tegernheim zu besiegen. Lange sah es sehr gut aus: Benjamin klammerte einen Mehrbauern aus der Eröffnung und sein Gegner war schon 15 Züge vor der Zeitkontrolle in höchster Zeitnot. Maxi hatte zwei Mehrbauern nach inkorrektem Figurenopfer seines Gegners gewinnen können und Dominik stand sehr aktiv. Als auch Lucia ihren Verlustbauern aus der Eröffnung ausglich und sich mit ihrem Gegner auf Remis einigte, sah es wirklich gut aus. Doch der Gegner von Benjamin spielte in Zeitnot immer den stärksten Zug und Benjamin verpasst einmal die korrekte Fortsetzung, verlor die Qualität und das Spiel. Maxi ließ sich zu sehr in die Defensive drängen, so dass sein Gegner Mattnetze aufbaute und so ging auch diese Partie nach notwendigem Turmopfer verloren. So half es in diesem Fall zunächst nicht, dass Dominik seine aktivere Stellung dazu nutze, in ein Bauernendspiel mit aktiverem König abzuwickeln und zu gewinnen. Der Punkt sollte aber noch Gold wert sein, wie sich nach dem zweiten Spiel herausstellte.

Die Enttäuschung nach diesem 1,5:2,5 war natürlich groß und alle nutzten die Mittagspause um sich nochmals zu sammeln – jetzt mussten wir die stärkere 2. Mannschaft von Kelheim eben besiegen!

Doch hier sah es zunächst nicht gut aus. Lucia opferte eine Figur für Angriff, sah dann eine Taktik nicht und verlor bald. Maximilian verlor einen Bauern, konnte aber sehr aktives Spiel in einem Doppelturmendspiel für sich verbuchen und einigte sich auf Remis. Benjamin und Dominik hatten mit schwarzen Steinen geringen Eröffnungsnachteil, so dass wenig Hoffnung vorhanden war. Doch als Benjamin mit einer schönen Taktik die Figur und die Partie gewann, wendete sich das Blatt. Obwohl Dominiks Gegner schon auf Läuferfang ging, ignorierte das Dominik und machte mit einem überragende Turmzug mitten im Zentrum dem Gegner klar, dass er seine Bauern bei seiner Läuferfangaktion zu weit vorgezogen hatte und schon wenige Züge später drohten überall auf dem Brett fürchterlich Abzüge, Mattdrohungen oder Figurengewinne. Uns so gewann Dominik kurze Zeit später mit einer letzten Taktik die Dame für seinen Turm. Der Rest war natürlich Routine: 2,5:1,5! Da wir das direkte Duell gegen die nun punkt- und brettgleichen Kelheimer gewonnen haben, konnten wir einen sensationellen 5. Rang für uns verbuchen, die deutlich stärker eingeschätzten Neumarkter, Schwandorfer und Kelheimer hinter uns lassen und so die Klasse halten! Wie überraschend das kam zeigt auch die DWZ-Auswertung – hier sind die Jugendspieler ja bekannterweise häufig besser als ihre Zahl es vorgibt: Nur zwei Spieler verbesserten sich um mehr als 100 Punkte: Beide aus Kulmbach! Tenas (3/5 Punkte) DWZ steigt um 189 Punkte und Dominiks (4/5 Punkte) DWZ steigt um 202 Punkte. Auch Benjamin an Brett 1 (2/7 Punkte) verbesserte sich noch um 89 DWZ-Punkte.

Herzlichen Glückwunsch an unsere U20, vielen Dank an alle, die dazu beigetragen, dass wir erstmals in der Geschichte des Schachklubs die Klasse in der U20-Landesliga gehalten haben und vor allem auch an Benjamin, der sein überragendes Eröffnungswissen selbstlos in vielen Lektionen an seine Spielgefährten weitergibt. Klasse!


Alvin


gedruckt am 15.04.2024 - 01:36
sk-kulmbach,de/include.php?path=content&contentid=467