Schachklub 1907 Kulmbach

Der Schachkub Kulmbach lädt sie zu einer Partie Schach ein

Logo Schachklub 1907 Kulmbach
Freitag, 2. Juni 2023
Zweite » Zweite hat Klasse fast sicher
Zweite 24.04.2023 - 17:33 von Alvin


Mit einem 4-4 im vorletzten Ligaspiel gegen die SG Bad Steben/Reinersreuth hat unsere 2.Mannschaft den Klassenerhalt fast sicher. Trotz einer guten Aufstellung musste man für das Unentschieden hart kämpfen. Es spielten: Kathrin Potstada +, Roland Worchech ½, Mathias Dierl 1, Alfred Wolf 1, Tena Sabol 0, Dominik Kunte 0, Kai Ramming 0 und Fritz Nickles ½.
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Zweite » Zweite gewinnt in Schawarzenbach
Zweite 26.03.2023 - 16:47 von Alvin


SCHWARZENBACH.JPG

Einen wichtigen Sieg zum Klassenerhalt konnte Unsere Zweite heute in Schwarzenbach erringen. Stark ersatzgeschwächt wuchs die Mannschaft über sich hinaus und besiegte Schwarzenbach mit 5-3. Fast hätte Kulmbach wegen Spielermangel das Spiel absagen müssen, doch am Trainingsabend konnte man noch Spieler aktivieren. So spielte kurzfristig Lucia mit die wegen Prüfungen schon abgesagt hatte. Und sie machte auch den entscheidenden Punkt zum Sieg. Unsere zwei Neuzugänge Uwe Garz und Fritz Nickles gewannen zum Einstand beide ihre Partien. Mathias Dierl, Alfred Wolf ,Alvin Krämer und Roland Worschech spielten Unentschieden, Wobei man die Leistung von Roland hervor heben muss der an Brett 1 gegen Michael Seidel eine starke Partie spielte. Auch Dominik Kunte spielte eine schöne Partie, übersah aber ein Läuferopfer vom Gegner die dann zum Matt führte. Nun kann man beim nächsten Spiel die Klasse sichern.
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
1.Mannschaft » Erste gewinnt dramatischen Mannschaftskampf
1.Mannschaft 19.03.2023 - 17:45 von Alvin


FLORI1.JPG
Forian Hofmann baute eine Festung und sicherte den Mannschaftsieg.

Unsere 1.Mannschaft gewinnt gegen Mehlmeisel/Tröstau mit 4.5-3.5 Der Kampf war an Dramatik nicht zu überbieten. Michael Greitl und Thomas Birus einigten sich frühzeitig mit ihren Gegnern auf Remis. Auch Wolfgang Siegert und Thomas Kunte einigten sich in ausgeglichener Stellung auch auf Remis. Vikor Fredrich verlor in einer gewonnenen Stellung unglücklich nach Zeit. Unsere Nummer 1 Pawel Kowalczyk gewann seine Partie wie immer Souverän. Der an Brett 6 spielende Goran Sabol kam gut aus der Eröffnung raus und baute seinen kleinen Vorteil immer weiter aus. Im Endspiel konnte er dann die Partie gewinnen. Beim stand von 4-3 für Kulmbach benötigte man aus der letzten Partie einen halben Punkt um den Mannschaftskampf zu gewinnen. Florian Hofmann der an Brett vier spielte verlor in seiner Partie eine Figur, die er aber wieder zurück gewinnen konnte. Bei leichtem Vorteil für Florian übersah er einen Turmzug vom Gegner wodurch er seine Dame gegen Bauer und Turm verlor. Nun kam es zum Endspiel Turm mit vier Bauern und Dame mit drei Bauern. Florian baute mit seinen Bauern und Turm eine Festung wo kein eindringen möglich war. Da der gegnerische König vom Geschehen getrennt war und kein Gewinnmöglichket gab einigte man sich auf Remis. Damit hatte Kulmbach den Mannschaftskampf gewonnen. Nun kommt es am 23.April zum Gipfeltreffen gegen Bindlach 2.
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Allgemeines » Willkommen im Club
Allgemeines 18.03.2023 - 18:37 von Alvin


FELIX.JPG

Der Schachklub Kulmbach hat ein Neues Mitglied, Felix Nickles! Felix hat für ca.35 Jahren in Waischenfeld gespielt!
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
U20 » Kulmbacher U20 gewinnt oberfränkische Mannschaftsmeisterschaft
U20 11.03.2023 - 20:06 von Alvin


KAI.JPG

Kai machte den entscheidenten Punkt

Nachdem wir in Burgkunstadt 2:2 gespielt hatten, ging es diesmal zu den noch deutlich stärker eingeschätzten Oberkotzauern, die selber Burgkunstadt mit 3,5:0,5 von den Brettern gefegt hatten.
Von Anfang an entwickelten sich spannende und qualitativ gute Spiele an allen Brettern. Kai kam nach ordentlicher Eröffnung in eine schwierige Stellung und Schwarz bekam immer mehr Druck gegen seinen Königsflügel. Geschickt rettete Kai seinen Springer und wehrte den Angriff zunächst ab. Sein Gegner war offensichtlich so auf den Königsangriff fixiert, dass er zu schnell zog und Kais Angriff gegen die Dame übersah. Es dauerte nicht lang und der sehr überraschende Punkt gegen den Gegner am Brett 4 mit 1238 DWZ war perfekt! Das war Kais erste lange Turnierpartie überhaupt.

Ein hochklassiges Spiel führte Tena an Brett eins gegen ihren Gegner aus der Ukraine. Nach guter Eröffnung spielte Tena einen Zug zu passiv. Dadurch bekam ihr Gegner guten Königsangriff und sah ein raffiniertes Figurenopfer. Tena verteidigte sich hochkonzentriert und konnte in ein Endspiel abwickeln, in dem sie zwar einen Bauern weniger hatte, jedoch viel aktiver stand. Nachdem sie dann den Bauern zurückgewonnen hatte, bot sie auf Grund des guten Spielstandes mannschaftsdienlich Remis.

Lenard spielte gegen eine sehr erfahrene Gegnerin, die sich in der Eröffnung viel besser als er auskannte. Dadurch bekam sie unglaublichen Druck, den Lenard nur durch Opfer der Qualität abwehren konnte, um ein ersticktes Matt zu vermeiden. Da die Stellung jedoch nach wie vor komplex war und Lenard durch das Qualitätsopfer den wichtigen Zentrumsbauern als Kompensation erhielt, blieb es weiter spannend. In komplizierter Stellung übersah die Gegnerin einen Zwischenzug und verlor so eine Figur. Da die Stellung aber immer noch komplex war und mit Blick auf Dominiks Partie bot Lenard erneut mannschaftsdienlich Remis, was seine Gegnerin auch annahm.

Dominik bekam es an Brett 2 mit einer Gegnerin zu tun, die schon im Erwachsenen-Mannschaftskampf für den entscheidenden Punkt gegen unsere erste Mannschaft gesorgt hatte. Er spielte jedoch mit weißen Steinen durchgehend eine sehr konzentrierte und aktive Partie und auch in der Computeranalyse nach der Partie konnten wir keinen einzigen Schnitzer feststellen. In besserer Stellung im Turmendspiel mit einem Bauern mehr bot Dominik letztlich auf Grund des Standes von 2:1 Remis, was seine Gegnerin auch annahm. Es stand 2,5:1,5 – wir haben gegen Oberkotzau und auch die gesamte U20-Gruppe gewonnen!

Zusammen mit Lucia und Maximilian aus der vorigen Runde fiel vor allem der tolle Mannschaftsgeist auf und jeder stellte seine persönlichen Interessen hinter den mannschaftlichen Erfolg, so dass wir trotz zum Teil mehrerer 100 DWZ-Punkte weniger Spielstärke dennoch den ersten Platz in der oberfänkischen U20 gewinnen konnten! Toller Erfolg für unsere junge Mannschaft!
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Seiten (44): < zurück 1 (2) 3 4 weiter > Newsarchiv
´╗┐
 
Seite in 0.02300 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012