Schachklub 1907 Kulmbach

Der Schachkub Kulmbach lädt sie zu einer Partie Schach ein

Logo Schachklub 1907 Kulmbach
Mittwoch, 17. Oktober 2019
Zweite » Unglückliches Unentschieden
Zweite 14.10.2019 - 13:26 von Alvin


ZWEITE-GRUPPENBILD.JPG

Im dritten Spiel in der A-Klasse musste unsere zweite Mannschaft bei der Spielgemeinschaft in Helmbrechts antreten Mit der Aufstellung Torsten Mathes, Alfred Wolf, Lucia Neef-Steffens, Dominik Kunte, Roland Woschech, Alvin Krämer, Heike Mauermann und Erwin Zellner erreichte man am Ende ein 4-4. Wobei man eine große Siegchance ausgelassen hat. Hervor zu heben sind unsere Brett1 und 2 Spieler Torsten Mathes und Alfred Wolf die gegen starke Spieler ein Unentschieden erreichten. Auch unsere Altmeister Roland Worschech und Erwin Zellner die beide ihre Partien Souverän gewannen muss man hervorheben. Lucia Neef-Steffens und Alvin Krämer einigten sich in ausgeglichenen Stellungen auf ein Unentschieden. Die einzige Niederlage musste unser Jugendspieler Dominik Kunte gegen einen wesentlich stärkeren DWZ Spieler hinnehmen. Beim Stande von 4-3 für Kulmbach stand Heike Mauermann an Brett 7 auf gewinn. Ein Unentschieden hätte den Mannschaftssieg für Kulmbach bedeutet. Die Kulmbacherin versäumte den Gewinnzug zu machen, und verlor danach auch noch die Qualität was die Niederlage bedeutete. Kompliment an die Mannschaft die hervorragend gekämpft hat. Am nächsten Spieltag hat Kulmbach 2 spielfrei.
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Zweite » Zweite verliert ihr zweites Spiel
Zweite 29.09.2019 - 22:24 von Alvin


ZWEITE2.JPG

Heute hatte die zweite Mannschaft des SK Kulmbach ihr zweites Spiel gegen den SC Schwarzenbach. Die erste Partie endete an Brett 5. Dominik Kunte musste sich schon früh gegen Torsten Drescher geschlagen geben, nachdem er bereits im Eröffnungsstadium seine Dame verloren hatte.
Auch die nächste Partie brachte eine Niederlage für die Kulmbacher mit sich. Lucia Neef-Steffens verlor hier gegen Heinz Schmidt in zunächst ausgeglichener Stellung zwei Bauern und als Folge auch das entstandene Bauernendspiel.
Auch das Spitzenbrett entschieden die Gäste für sich. Alfred Wolf verlor hier auch schon in der Eröffnung eine Figur, was Michael Seidel zum Sieg ausreichte.
Den ersten Punkt für die Kulmbacher machte Roland Worschech am siebten Brett. Durch präzises Spiel konnte er Reinhard Fischer dazu bringen, einen Fehlzug auszuführen, den er letztendlich verwerten konnte.
Markus Deichsel konnte bald darauf auch den zweiten Punkt für die Kulmbacher sichern. Nach einem spannenden Kampf unterlief seinem Gegner Dieter Baderschneider ein Fehler, was Deichsel als Grundlage für eine gewinnbringende Kombination nutzte.
Doch schließlich konnten die Gäste ihren vierten Punkt einfahren, indem Jürgen Priemer gegen Tena Sabol am sechsten Brett durch seine überlegene Struktur in einem Endspiel Dame gegen zwei Türme den vollen Punkt holen konnte.
Am achten Brett verlor der Kulmbacher Erwin Zellner schon früh eine Figur, konnte diese jedoch nach einem Übersehen seines Gegners Michael Hoffmann zurückgewinnen. Zellner nutzte am Ende eine Mattkombination, um die Partie doch noch für sich zu entscheiden.
Beim Stand von 3-4 ging es an Brett 2 um die Entscheidung. Für die Kulmbacher musste ein Sieg her, um noch ein Remis zu erreichen. Das war der Grund, weshalb Mathias Lau das Remisangebot seines stärkeren Gegners Michael Spörl ablehnte. Allerdings konnte er mit einer guten Stellung nicht die richtige Fortsetzung finden, was Spörl gute Gewinnchancen gab, welche dieser zum Sieg nutzte.
Somit endete der Mannschaftskampf erneut mit einer Niederlage für den SK Kulmbach, welcher sich nun auf Platz 8 der A-Klasse befindet. Das nächste Spiel ist am 13.10. gegen die Spielgemeinschaft aus Helmbrechts 2, Lehsten und Presseck. Man hofft natürlich weiterhin auf den ersten Punkt der Saison, um gegen den drohenden Abstieg ankämpfen zu können.Bericht von Christoph Sesselmann.

Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Zweite » Knappe Niederlage für die Zweite
Zweite 17.09.2019 - 15:14 von Alvin


Am Sonntag musste die zweite Mannschaft des SK Kulmbach zum Saisonbeginn in Bad Steben antreten.
An Brett 5 verlor Tena Sabol gegen Dominik Döge die erste Partie, nachdem sie dessen Angriff trotz Mehrfigur nicht abwehren konnte. Doch schon bald konnte Markus Deichsel mit seinem Sieg am dritten Brett den Zwischenstand wieder ausgleichen. Er startete einen Königsangriff und trotz des stark reduzierten Materials konnte Klaus Frommelt sich nicht verteidigen und musste ihm zum Sieg gratulieren. Doch Bad Steben legte nach. Helmut Bullemer brachte gegen den Kulmbacher Wolfgang Gensicke ein Figurenopfer aufs Brett, welches der Kulmbacher vorerst zu widerlegen wusste. Doch verlor Gensicke nach einer Unachtsamkeit Material, wonach die Niederlage unausweichlich war. An Brett 6 vereinbarte Peter Reif mit Gerhard Heger ein Remis, da keiner der Kontrahenten eine Möglichkeit zum Gewinn der Partie fand.Das siebte Brett brachte auch einen spannenden Kampf zwischen Anita Seidler und Alexander Döge. Die Kulmbacherin kam durch Drohungen gegen den gegnerischen König in Vorteil, fand jedoch trotz mehrfacher Gelegenheiten nicht den K.O.-Schlag und musste sich mit einem Remis zufrieden geben. Die Partie am vierten Brett sicherte Bad Steben den vierten Punkt, durch den sie nicht mehr verlieren konnten. Rainald Müller konnte hier gegen Lucia Neef-Steffens am Damenflügel Initiative entwickeln und somit Material und die Partie gewinnen. Am Spitzenbrett lieferten sich Alfred Wolf vom SK Kulmbach und Jürgen Franz einen langen Kampf in einem Schwerfigurenendspiel. Wolf schaffte es, alle Schwerfiguren abzutauschen und mit einem Mehrbauern im Bauernendspiel zu gewinnen.Beim Stand von 4-3 für die Heimmannschaft lief nur noch die Partie an Brett 8. Erwin Zellner konnte auch hier nach abgewehrtem Königsangriff eine Mehrfigur behaupten. Nach ungenauem Spiel erhielt sein Gegner jedoch in Form von drei starken Bauern genügend Kompensation, um die Partie ausgeglichen zu halten, so dass diese im Remis endete. Somit verlor die zweite Kulmbacher Mannschaft ihr erstes Spiel knapp mit 4,5-3,5 und man hofft nun, am 29.09. gegen den SC Schwarzenbach die ersten Punkte zu holen.Bericht von Christoph Sesselmann.
News empfehlen Druckbare Version nach oben
Zweite » Zweite hat die Klasse gesichert
Zweite 17.03.2019 - 23:10 von Alvin


Trotz der Absage vom letzten Spiel unserer 2.Mannschaft ist man vorletzter in der Endtabelle geblieben. Und hat damit praktisch den Klassenerhalt geschafft. Meister wurde Kirchenlamitz die ihr letztes Spiel gegen Kirchenlaibach kampflos gewonnen haben. Letzter wurde Rehau. Auch ein hoher Sieg in Hof hätte am Platz nichts geändert.
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Zweite » Zweite voll im Abstiegsstrudel
Zweite 02.12.2018 - 19:02 von Alvin


DOMINIK.JPG

Der zehnjährige Dominik Kunte kam zu seinem ersten Einsatz in der Zweiten


Dritte Niederlage im dritten Spiel für die 2.Mannschaft in der A-Klasse. Langsam wird es für die zweite Mannschaft vom Schachklub Kulmbach immer enger um die Klasse zu erhalten. Die 5-3 Niederlage gegen Bad Steben tut besonders weh da man sich mehr erhofft hatte. Vorsitzender Alvin Krämer musste sich mit einem Unentschieden zufrieden geben, sein Gegner opferte einen Springer um den Kulmbacher ein Dauerschach zu geben. Ohne entscheidenden Verlust konnte dies nicht verhindert werden. An Brett zwei spielte Christian Ködel die Bird-Eröffnung mit einem Angriff auf dem Damenflügel. Durch eine offene Diagonale konnte er dann die Dame seines Gegners gewinnen, der darauf hin auf gegeben hat, Moritz Sesselmann übersah an Brett1 eine Kombination seines Gegners der die schwache Grundreihe aus nützte und seinen Bauern in eine Dame verwandelte. Worauf der Kulmbacher seinem Gegner zum Sieg gratulierte. Peter Reif nahm das Remisangebot seines Gegners in einer unübersichtlichen und schwer zu spielenden Stellung an. Jugendspieler Markus Deichsel wickelte in ein Damenspiel mit jeweils fünf Bauern ab. Beide Spieler sahen keinen Gewinnweg und einigten sich auf Remis. Der zehnjährige Dominik Kunte kam zu seinem ersten Einsatz in der zweiten Mannschaft. Nach über drei Stunden Spielzeit musste er die Partie mit einer Dame weniger die Partie auf geben. Sein Gegner war voll des Lobes für seine Leistung. Der Angriffslustige Torsten Mathes konnte diesmal seinen Angriff nicht durch bringen. Kam im laufe der Partie immer mehr in Nachteil und verlor die Partie. In der letzten Partie konnte der Kulmbacher Alfred Wolf dann noch ein Remis erreichen
auch ein Sieg hätte der Mannschaft nichts mehr genützt. Am 13.Januar 2019 muss man nun in Kirchenlaibach unbedingt Punkten sonst ist der Abstieg nur schwer zu Verhindern.

Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Seiten (4): (1) 2 3 weiter > Newsarchiv

 
  • Termine

  • Status

  • Besucher
    Heute:
    462
    Gestern:
    473
    Gesamt:
    316.836
  • Benutzer & Gäste
    2 Benutzer registriert, davon online: 54 Gäste
 
Seite in 0.01519 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012